Mittwoch, 22. März 2017

MMM 2017 02 Jacken

Auch mich bewegte der Frühlingsanfang meinen Schrank zu sichten. Da sind mir 2 Jacken aufgefallen, die ich nach einem Schnitt genähte hatte. Es sind keine aktuellen Werke, wollte es Euch trotzdem zeigen, wie mit einer kleinen Abwandlung 2 unterschiedliche Teile entstanden sind. Als ich noch berufstätig war, hatte ich meine Jacken gern getragen. Jetzt bin ich rausgewachsen, aber entsorgen kann ich sie nicht.

Genäht nach Burda Schnitt Nr. 503/B aus einem Burda Special Heft.
Anpassungen: Ärmel kürzen, Brustabnäher versetzen

Verwendet hatte ich Wollstoffe, gekauft in meinem Stoffladen vor Ort sowie auch dazugehörige Knöpfe. Als erstes nähte ich die rot karierte Jacke in einem Kurs, so konnte ich die Burda Anleitung zur Seite legen. Ich lernte hier Paspelknöpflöche und die Leistentaschen nähen.

Nachdem so gut geklappt hatte, nähte ich gleich die zweite Jacke und habe hier den Ausschnitt verändert. 






















Neue Frühlingsteile gibt es auf dem  MMM Laufsteg, lassen wir uns inspirieren......

Vielen Dank an alle fürs Zeigen ihrer Modelle und an das MMM Team für die Organisation

herzlichst
Eva

Mittwoch, 22. Februar 2017

MMM 2017 Schäfchen Kostüm

Heute möchte ich Euch etwas für die 5. Jahreszeit zeigen. Ratz Fatz genähtes Schäfchen Kostüm. Verwendet habe ich 1 m Plüsch und für die Pfoten ein kleines Fell aus meines Bären-Reste-Kiste.

Als Basis diente mir der Shirt-Schnitt LIV von Pattydoo. Da das Kostüm sowohl für die Strassen- als auch Saalfastnacht angezogen werden soll, sollte es keine Ärmel haben.  Nur als Top hätte es mir nicht gefallen, deshalb schaute ich in dem Buch Schnittabwandlungen von Teresa Gilewska nach eine Variante. Die Anleitung zum Kimono mit Flügelärmel schien mir für mich als eine gute Möglichkeit.

Zuerst bastelte ich mir eine Papiervorlage und dann habe ich es zugeschnitten. Nachdem zusammennähen der Schulter- und Seitennähte habe ich die Länge der Flügelärmel angepasst. Die Nahtzugaben sind nicht versäubert.

Als Kopfteil habe ich ein kurzes Mittelteil mittig mit einem Abnäher versehen und dann mit paar Stichen auf einem Haarreif zusammen mit den Ohren festgenäht. Beinstulpen waren auch einfach, nur ausmessen und nähen.

Etwas aufwendiger waren die Armstulpen, die sollten Hufen haben. Da der Plüsch von der linken Seite etwas rauh ist, habe ich es mit Futter verarbeitet.


Zusammenfassung


Schnitt: Basis LIV Shirt von Pattydoo
Material: Plüsch
Änderungen: vom Schnitt nur Vorder- und Rückenteil verwendet,
mit eigenen Anpassungen Flügelärmel
Fazit: ein schnelles Kostüm, die Beinstulpen habe ich schon gewaschen, nicht eingegangen, sieht aus wie neu....


Vielen Dank an die Organisatorinnen und Katharina, die uns eine wunderschöne, aufwendig gestrickte Jacke und Kleid zeigt

und hier geht es wieder zum MMM-Laufsteg

Helau
Eva
 






Mittwoch, 8. Februar 2017

MMM 2017 01 Frau Holle Weste

Endlich schaffe ich es ein Post zu meiner Fellweste zu schreiben und mich auch in den Laufsteg MMM einzureihen.

Geht es Euch auch so? Ich sah einen Stoff,  der mich farblich sofort angezogen hat und da es ein Rest war ohne nachzudenken, wurde er mein.

Schnitt hatte ich schnell herausgesucht, Burda Nr. 3329

Da ich schon vor Jahren diese Weste nähte, bedarf es jetzt keiner Anpassung und ich konnte schnell loslegen. Nach dem Zuschnitt bekamm die Weste den Namen Frau Holle, es rieselt und rieselt. Mein Staubsauger steht direkt neben dem Zuschneidetisch ansonsten wären die Fellstücke im ganzen Haus verteilt....

Ich  entschied mich, das Projekt ganz schnell zu Ende zu bringen. Oberstoff genäht und Ränder verstärkt:
Im Futter habe ich noch eine kleine Tasche eingearbeitet:
Und dann Futter auf Oberstoff zusammengenäht. Schulternähte und unterer Rand blieb offen:
Bei meinen Weste schließe ich immer auch den Saum, aber diesmal konnte ich mich bezüglich der Lände noch nicht festlegen. Nach dem Wenden nähte ich die Schulternähte des Oberstoffes mit der Nähmaschine und das Futter mit der Hand. Auch am unteren Saum hatte ich handstiche verwendet.




Und so sieht meine Frau Holle Weste fertig aus:





Zusammenfassung

Schnitt: Burda Weste Nr. 3329
Material: Fell-Kunstfaser
Änderungen: keine, jedoch ohne Verschluss
Fazit: Schnitt nähe ich immer wieder gerne. Das Material gehört nicht zu meinen Favoriten.

Vielen Dank an die Organisatorinnen und Meike für ihren letzten Gastgeberbeitrag. Ich freue mich immer auch mal wieder Kleidungsstücke aus dem Bereich über die Größe 44 zu sehen. Danke fürs Zeigen der Modelle

und hier geht es wieder zum MMM-Laufsteg

herzlichst
Eva



Mittwoch, 23. November 2016

MMM 2016 08 Boucle Jacke nach Art Chanel

Endlich habe ich mein 1.000 Hand-Stiche und noch mehr Projekt fertig. Es sollte eine Übergangsjacke werden, wurde aber leider nicht rechtzeitig fertig. Die Entstehung habe ich hier und hier festgehalten.

Das erstemal habe ich einen Aufhänger inspiriert durch sewing galaxy genäht. Werde ich künftig immer so machen. Gefällt mir sehr gut.



Schnitt: Voque Schnitt 7975
Material: 2 m Boucle aus meinem Vorrat, 2 Spulen Baumwollgarn, Seidengarn, Seidenorganza, Viskose-Futter
Änderungen: Ärmel gekürzt, längst Abnäher im Vorder- und Rückenteil weggelassen
Fazit: Der Schnitt passte sehr gut. Die Ärmelkugel ist mir nicht gut gelungen. Es ist zu viel weite im oberen Bereich, hätte ich besser veteilen müssen. 










Vielen Dank an die Organisatorinnen und Nina für das "Vortanzen" in einem super schönem Kleid sowie an alle fürs Zeigen der Modelle

und hier geht es wieder zum MMM-Laufsteg

herzlichst
Eva

Dienstag, 22. November 2016

Boucle Jacke Teil 2 Chanel Alternative

Nach dem ich bei couture vom Schrumpfen des Oberstoffes anstatt Nähen des Brustabnähers gelesen hatte, dachte ich, es ist doch besser das Buch The Couture Cardigan Jacket von Claier B. Shaeffer zu kaufen.

Mit dem Buch ausgestattet und dem Video von craftsy konnte ich endlich los legen. Mein Ziel ist nach wie vor Technik von Chanel auszuprobieren, wobei ich jedoch z.B. auf  handgenähte Knopflöcher verzichten wollte.

Schritt für Schritt taste ich mich heran, für alle Nähte habe ich Bauwollgarn verwendet, Quiltlinien und Knopflöcher mit Seidengarn genäht:

  • Teile aus der Probejacke an der Naht ausschneiden
  • Streifen Seidenorganza  2 cm als Stabilisator für die Ränder vorbereiten und falten auf 1 cm bügeln 
  • Mit Musterteilen aus der  Probejacke ein Papier-Schnittmuster erstellen, Nahtzugabe 2,5 cm am Saum 4 cm, alle Informationen vom Originalschnitt  auf Schnittteilen übertragen *** das war nach dem Craftsy Video so vorgesehen, habe jedoch nach den Stoffschnittteilen  der Probejacke Boucle mit 3 cm Nahtzugabe ausgeschnitten
  • Im Buch von Claier B. Shaeffer wird empfohlen Futter als Rechteck zu zuschneiden, ich wählte meine Methode: der oberste helle Stoff ist Schnittteil aus Probejacke, dann Bouclestoff und Futterteile nach Oberstoff-Schnittteilen mit etwas mehr Nahtzugabe ca. 1 cm ausschneiden.
  • Auf Oberstoff nach Musterteilen  aus Probejacke die  Konturen des Schnittmusters  mit Heftfaden sowie Markierungen übertragen, auf Futterteilen lediglich den Fadenlauf markiert
  • Auf der vorderen Mitte des Oberstoffes  Seidenorganza aufheften
  • Auf allen Teilen am  unteren Saumrand und am Halsausschnitt die vorbereiteten Seidenorganza-Streifen  als Einlage eingeheftet, so dass der umgebügelte  Rand an der Nahtlinie und das offene Ende nach innen liegt, nicht in die Nahtzugabe
  • Aus  Seidenorganza ein kleines rechteckiges Teil ausschneiden, darauf Burstabnäher übertragen und auf die seitlichen Vorderteile aufheften
  • Auf den seitlichen Vorderteilen Brustabnäher mit einer Bügeltechnik einschrumpfen, 1,5 Stunden pro Abnähen "geschrumpft"


    Ein sehr ausführliches Tutorial findet man bei couturette unter Chaneljacke, Vorderteil in Form bringen. Das Buch The Couture Cardigan Jacket von Claier B. Shaeffer sowie die DVD ist auch sehr hilfreich.

  • Quiltlinien übertragen einheften und jede Linie mit einer Sicherheitsnaht Oberstoff mit Futter  fixieren
  • Quilten Oberstoff mit Futterteil, Ausnahme: vorderes Mittelteil nicht gequiltet
  • Fäden der Quiltlinien unter das Futter ziehen und verknoten
  • Teile bügeln
  • Am Rand des mittleren Vorderteiles einen Streifen mit Seidenorganza, welches genau mit der Nahtlinie abschließt,  zusätzlich aufgeheftet
  • Mittleres Rückenteil und seitliches Rückenteil zusammennähen Oberstoff , das Gleiche beim Futter, bügeln. Da das seitliche Rückenteil nicht gequiltet ist, habe ich das Futter mit der Nähmaschine genäht
  • Auf dem mittleren Vorderteil  die Knopflöcher mit Stickmaschine sticken
  • Da bei den mittleren Vorderteil das Futter nicht gequiltet wurde, habe ich an der vorderen Naht mit der Maschine das Futter aufgenäht und zusätzlich mit Heftstich Diagonal über die Mitte aufgeheftet
  • Knopflöcher ins Futter, auf Seidenorganza genäht, aufgeschnitten und nach innen gezogen

  • Mittleres und seitliches Vorderteil Boucle zusammennähen und bügeln 
  • Boucle Nähte mit Nähmaschine genäht und Futternähte mit Matrazenstich, an die Säume erst Fransen mit Nähmaschine, anschließend Säume mit der Hand angenäht




  • jetzt konnte ich endlich erstmal anpobieren
  • weitere Herausforderung waren die Ärmel.  Die Vorgehensweise wie bei Body-Teilen......






  • für mein Geschmack ist die Armkugel zu "puffig", auch ein Bügeln hat nicht das erwartete  Ergebnis gebracht.das nächste mal werde ich mich nicht an der Markierung zum einhalten hateln, sondern die Weite mehr in den hinteren Teil verteilen. Zum Ausgleich habe ich versucht Organza einzunähen...

  • ganz entspannt war es endlich bei den Taschen





  • noch Taschen, Knöpfe und die Kette annähen und dann ist mein 1.000-Stiche Projekt beendet.
Fazit: es hat sehr viel Zeit in Anspruch genommen, so daß ich sie nicht wie geplant zum Herbstanfang fertig stellen konnte.  Da hätte ich viel früher anfangen müssen.

herzlichst
Eva